SPD eröffnet neue Geschäftsstelle in Weilheim

09. März 2016

WEILHEIM – Die Sozialdemokraten im bayerischen Oberland freuen sich: Seit 1. November 2015 haben sie eine neue Heimat. Über Jahre arbeiteten sie räumlich höchst beengt. Nach monatelangem Suchen tauschten sie ihr kleines Büro in der Oberen Stadt gegen eine attraktive und großzügige Raumstruktur an der Deutenhausener Straße 4 (Orthopädisches Fachzentrum, OFZ). Dieser Tage feierten die drei DPD-Unterbezirke Garmisch-Partenkirchen, Landsberg sowie Weilheim-Schongau die offizielle Einweihung und Segnung mit dem evangelischen Pfarrer Jost Herrmann.

GSÖ1

„Wir sind stolz auf unsere neue SPD-Zentrale“, strahlt Hannelore Baur, Leiterin der Geschäftsstelle. Den mehr als 150 Gästen, die sich eingefunden hatten zum Politisieren, Informieren und Austauschen mit führenden Abgeordneten, aber auch zur Unterhaltung, zum Genuss des feinen Weines „Vino di Sozi“ und zu Gourmet-Häppchen, berichtete sie, wie schwer es gewesen sei, ein so geeignetes Parteibüro zu finden. Immerhin sollte es in guter Lage sein, Parkplätze am Gebäude angeboten werden und barrierefreien Zugang zu besitzen. „Alles miteinander wird hier, beim OFZ, angeboten“, betont Baur.

Gleicher Meinung ist auch Natascha Kohnen, seit 2009 Generalsekretärin der BayernSPD. Kohnen ist in der Maxvorstadt in München aufgewachsen und studierte in Regensburg Biologie. Sie war im Bereich Naturwissenschaften im Oldenburg Verlag tätig, als selbstständige Lektorin im Fachbereich Naturwissenschaften und seit 2001 führt sie ein selbständiges Redaktionsbüro. 2008 stieg sie im Wahlkreis München-Süd als Landtagsabgeordnete in die Landespolitik ein. Hannelore Baur: „Mittlerweile ist sie eine gefragte Frau.“ Derzeit vor allem wegen ihrer Kritik am Flüchtlingskurs der CSU. Zu diesem Thema hielt sie auch ein Kurzreferat, das mit viel Applaus begleitet wurde.

GSÖ2

Die Geschäftsstelle in Weilheim apostrophiert Kohnen als neuen Standard in der SPD, „wir müssen uns inhaltlich und räumlich immer mehr öffnen, „die Gesellschaft muss mehr zusammenwachsen – europaweit, ich möchte Europa nicht aufgeben.“ Die große Verunsicherung möge abgebaut werden, so mögen zum Beispiel unter anderem auch Fluchtursachen und Handelsverhältnisse geregelt werden, betonte sie ihre Verantwortung als Mitglied im Parteivorstand der SPD im Bund.

Der Betreuungsabgeordnete Andreas Lotte ist zuständig für den Wahlkreis Weilheim-Schongau, deshalb lädt er mindestens einmal in jedem Monat zur Bürgersprechstunde in die Deutenhauser Straße 4 ein. Von Anfang an stets gut besucht, konnte er bereits mehrere Hilfestellungen bieten und mit Wählern wie auch mit Menschen ohne Parteibuch sehr gut arbeiten. „Hier fühle ich mich pudelwohl“, freut er sich über die gute politische Arbeit, die in Weilheim und im bayerischen Oberland möglich ist und immer mehr Früchte trägt. Natascha Kohnen stellte ihren Kollegen vor, mit dem sie auch in die Schule ging. Sie arbeiten gut zusammen und verfügen über zahlreiche gemeinsame Anknüpfungspunkte. Unter anderem gilt Lottes Schwerpunktthema dem bezahlbaren Wohnen in Bayern, dem sich auch die Generalsekretärin der Partei intensiv widmet.

GSÖ3

Ausgestattet ist die Parteizentrale bequem, komfortabel, praktisch und in den Wohnfarben Rot. Rund vier Wochen hat sich Richard Baur, Ehemann der Geschäftsstellenleiterin, dem Einrichten gewidmet. Hannelore Baur hat dabei an alles gedacht: Rote Handtücher, an vorwiegend rote Möbel, an flächendeckend rote Teppiche und rotes Mobiliar. Der Besucher sitzt auf zeitgemäßen roten Leder-Sofas und stapelbaren Möbeln, er betrachtet Plakate und Fotografien von Partei-Legenden wie Willy Brand, Helmut Schmidt sowie Motiven und Schriftzügen aus der Zeit der Parteiengründung.

Die Räume formulieren sich aus modernen Grundrissen. Der Eingangsbereich ist mindestens drei meterhoch und bietet für das Zusammenfinden wie vielen Menschen - wie einer Einweihung - genügend Platz – schon mal hinlänglich Platz mit Sitzgelegenheiten und Veranstaltungen. Es gibt eine kleine Bibliothek mit einem Ledersofa, eine komplett ausgestattete Küche, ein eigenes Büro für Landtagsabgeordneten Andreas Lotte, wo er in Ruhe Menschen beraten und deren Probleme lösen kann, es gibt zwei große Toiletten mit Waschräumen davor. Am Ende der Räume befindet sich das Unterbezirk-Büro mit moderner Bürotechnik. Zur Einweihung befand sich die Spitze der Bayerischen SPD ein, neben der Generalsekretärin Natascha Kohnen und dem Abgeordneten Andreas Lotte, dem Landesgeschäftsführer Olaf Schreglmann, Bezirksgeschäftsführer Florian Demmel und den drei Weilhemer Bürgermeistern Markus Loth (erster Bürgermeister, BfW)), Horst Martin (zweiter) und Angelika Flock (dritte Bürgermeisterin, CSU).

GSÖ4

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Montag geschlossen. Dienstag bis Donnerstag, 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr Freitag, 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Bild 1 Rotes Sofa für die Roten (von links): Ilona Böse (Kreisvorsitzende vom Unterbezirk Weilheim-Schongau), Andreas Lotte (MdL), Horst Martin 2. Bürgermeister von Weilheim (SPD), Natascha Kohnen, Generalsekretärin der BayernSPD, Hannelore Baur und Ingo Remesch (SPD Stadtrat Weilheim. Fotos (2): SPD-PRESSE

Bild 2 (von links) Dritte Bürgermeisterin Angelika Flock (CSU) Weilheim, erster Bürgermeister Markus Loth (BfW) Weilheim, Generalsekretärin Natascha Kohnen (BayernSPD) und zweiter Bürgermeister Martin Loth (SPD) Weilheim

Bilder 3 und 4 Gäste aus den SPD-Unterbezirken Landsberg, Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen

Text & Bilder: Beate Bentele

Teilen